Nexory Printer – flexibler Netzwerkdrucker und PDF Prozessor

Der Nexory Printer ermöglicht die Verarbeitung von Druckdaten aus führenden kaufmännischen Lösungen. Als flexible Standardtechnologie ermöglicht er die Kopplung von nahezu jedem ERP-System oder Fachverfahren mit geringem Aufwand. Archiviert werden können z.B.: kreditorische und debitorische Belege, wie Anfragen, Angeboten, Aufträgen, Lieferscheine, Rechnungen, Gutschriften, Mahnungen, Bestellungen, etc.  

Erfolgt die Archivierung bei jedem Ausdruck ist es bei mehrmaliger Änderung und Druck eines Dokumentes möglich, die gesamte Änderungshistorie in ELO nachzuvollziehen.  

Spezielle Belege: Möglich ist auch die Archivierung "flüchtiger" Belege, die in einem ERP-System nur temporär erzeugt werden, d.h. nach Ausdruck nicht mehr vorhanden sind. Die Übergabe erfolgt dabei über einen virtuellen Drucker. Dieser wird wie ein normaler Windows Drucker benutzt und bietet die folgenden technischen Möglichkeiten:

  • Weiterleitung der Ausdruck(e) an einen physikalischen Drucker
  • Hinterlegung von Druckprofilen zur Steuerung der Druckaufträge
  • Erzeugung von TIFF- oder PDF-Dateien mit umfassenden Verarbeitungsoptionen auf Basis einer ausgefeilten Profilsteuerung, z.B. mit Hinterlegung der jeweils benötigten Kopfbögen
  • Ansteuerung weiterer Module oder nachfolgender Prozesse möglich
  • Beliebige Anzahl Drucker und verarbeitungsregeln einstellbar
  • Keine Dokumentenlimits oder Begrenzung der Anzahl gleichzeitiger Verarbeitungsprozesse  

Für den Benutzer bedeutet dies wie gewohnt zu drucken, für die Administration heißt das keine Programmierung, sondern Konfiguration. Dabei ist auch die Anlage mehrerer virtueller Drucker möglich. Diese kann z.B. auch serverseitig, in Form von Netzwerkdruckern, erfolgen. Die virtuellen Drucker geben den Druck dann an entsprechend automatisch an reale Drucker weiter.

In­for­ma­ti­ons­ma­te­ri­al